Rien ne va plus Beast

Unser Beast…. was soll man zu ihr sagen. Den Namen hat sie sich als Welpen verdient, denn besonders aufgeschlossen fremden Menschen oder Hunden gegenüber war sie nicht 😉   Inzwischen mag sie Menschen wirklich gerne und ist vor allen Dingen in Kinder geradezu vernarrt. Sie ist zum Arbeiten nicht geboren, aber ein ganz wichtiger Bestandteil unseres Rudels. Enie hat große Freude daran mit ihr zu spielen, Niclas liebt sie abgöttisch und jeden Abend darf sie noch eine Zeit bei ihm im Bett liegen. Darin geht sie auf  <3

Mit ihrer sportlichen Entwicklung bin ich in den letzten Wochen recht zufrieden, inzwischen rennt sie auch mal im Training und nicht nur beim Turnier… und sie bekommt langsam Präsenz. Auf jeden Fall hat sie einen großen Fanclub… liegt vielleicht auch einfach an ihrer kindlichen Art  🙂
Mein Entschluss steht trotzdem fest…. in die Zucht gehört sie (noch) nicht. Vielleicht braucht sie auch noch ein wenig Zeit zum Reifen, aber dafür ist sie mir einfach nicht genug Mali. Es reicht nicht ein nettes Hundchen zu sein, was im Sport so mittelgute Leistungen bringt, sondern von einem Mali, der in die Zucht soll, erwarte ich etwas anderes. Enttäuscht bin ich nicht, denn ich wusste das schon im Alter von wenigen Wochen und habe das auch immer offen so kommuniziert.
Beast ist bei uns einfach ein ganz wichtiges und geliebtes Familienmitglied, und das reicht ihr auch. Da ihr bisschen Sport trotzdem nicht schadet, sieht man uns auch ab und zu auf Agi-Turnieren.